Alben

Aus Rollenspiel

Aussehen

Alben werden außergewöhnlich groß (etwa 9 - 10½ Ellen). Sie sind schlank und meistens sehr geschickt. Ihre Haut ist sehr hell, fast elfenbeinfarbig. Die Farbe ihrer langen, glatten Haare ist dunkel, meist schwarz oder dunkelbraun. Einige wenige Alben haben auch rote Haare; noch weniger sind blond. Sie üben eine außergewöhnliche Ausstrahlung auf andere Lebewesen aus. Allerdings sind sie nicht sehr ausdauernd, verfügen aber im Gegensatz zu den meisten anderen Völkern über eine sehr starke Magie.

Herkunft

Die Alben leben seit jeher auf der Welt. Sie sind eine uralte Rasse. Niemand kennt mehr ihre Wurzeln. Es heißt, sie wurden damals von Mogo und Landa erschaffen, als sie die Welt für ihre Kinder erschufen. Da die Alben aber keine Geschichtsschreibung betreiben, ist aus den alten Zeiten nichts mehr bekannt. Nur in alten heiligen Büchern werden die Alben ab und zu mal erwähnt.

Verbreitung

Alben bevorzugen als Lebensumgebung die freie Natur insbesondere Wälder. Ihre Dörfer befinden sich meistens in den Wipfeln der Wälder. Dort bauen sie ganze Dörfer, die in den Bäumen hängen. Vom Boden sind die durch schwankende Hängebrücken verbundenen Hütten nur schwerlich auszumachen. Nichtalbische Wanderer durchstreifen so manchen Wald und durchqueren dabei so manches Albendorf, ohne dies auch nur zu ahnen. Nur einzelne Alben, welche ihre Gemeinschaften verlassen haben, findet man in den Städten des Reiches.

Gesellschaft und Kultur

Die Alben leben in Sippen zusammen. Zumeist bewohnt eine Sippe ein gesamtes Dorf in einem Wald. Sie leben von dem, was sie in der freien Natur finden. Dabei achten sie jedoch darauf, nicht mehr zu nehmen als unbedingt notwendig. Sie sind sehr um die Ausgewogenheit der Natur bedacht und sie verachten jeden, der Natur ausbeutet. Alle Alben achten gemeinsam auf die Einhaltung der Gesetze und sollte einmal ein Alb die ungeschriebenen Gesetze des Zusammenlebens brechen, wird dieser von allen gemeinsam bestraft. Die härteste Strafe, die die Alben kennen, ist das Ausstoßen aus der Sippe. Dann muss der Alb allein durch die Welt ziehen. Sie berichten sich abends an ihren Feuern aus alten Zeiten mit Liedern und Musik. Sie helfen sich gegenseitig, wann immer es geht. Sie sind gute Heiler und Pflanzenkundige. In der Magie sind sie sehr bewandert in freier Naturmagie. Sie gehen allerdings nicht zu den Lehrmeistern, sondern bilden sich gegenseitig innerhalb der Sippe in der Naturmagie aus.

Ängste und Vorlieben

Alben lieben die freie Natur. Daher fühlen sie sich unter freien Himmel besonders wohl. Gebäude, enge Räume oder auch Höhlen führen bei Alben zu großem Unwohlsein, welches sich schon einmal durch Atemnot und Schweißausbrüchen zeigt.

Alben im Spiel

Da Alben, die Natur lieben, schützen sie diese gegen Missbrauch. Sie nehmen nie mehr aus der Umwelt als sie wirklich benötigen. Sie sind sehr hilfsbereit jedem gegenüber, der die Natur ebenso achtet wie sie selbst. Auch helfen sie gerne Hilfsbedürftigen.